Sonntag, 18. Januar 2015

Das große Glück des kleinen Wohnwagenbesitzers


Es ist wieder soweit…


Vielleicht sind ja die Eskapaden des Januar-Wetters schuld, aber ich brauche es jetzt einfach. Das Plänemachen! Zunächst einmal, wo wir die Sommerferien in diesem Jahr verbringen könnten!

Kurt Tucholsky hat einmal so passend gesagt:
„Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben!“

Und das ist es doch, was wir uns alle so sehr wünschen, oder?
Das Leben!
Jetzt!
Sofort!


Nun ist aber leider auch einfach so, daß die beiden Worte
„Kurzfristig“ und „Sommerferien“ bezüglich Urlaub nicht zusammenpassen.
(Genauso wenig übrigens wie die Worte: „Günstig“ und „Sommerferien“ oder „Günstig“ und „Familienurlaub“, aber das nur am Rande!)

Aus dem Grund sitze ich nun schon im Januar hier vor dem Rechner und stelle mir vor, wo ich im Juli gern wäre, und wo es uns allen Vieren und auch dem Familienhund gut gefallen würde!

Da gibt es ja nun wirklich soooo viele Orte!

Und wie ich nun hier sitze und das Netz nach Möglichkeiten durchsuche und ins Träumen komme, fällt mir eines wieder ein, was ich Euch unbedingt erzählen muss….

Ihr wißt ja, wir gehören zu diesen merkwürdigen Leuten!

Wie nennt man sie gleich?
Wohnwagenbesitzer, Camper, was auch immer…!

Und natürlich geht es auch im Sommer wieder mit der kleinen Kiste los. Ich freue mich ja schon so darauf!

Und möchtet Ihr wissen, warum?

Dann verrate ich Euch nun das Geheimnis….

Immer wieder muss ich feststellen, wie viel Freiheit so ein kleiner Wohnwagen bedeutet:

Jederzeit könnten wir losfahren!
Wohin wir wollen!
Und jederzeit wieder wegfahren!
Wenn wir wollen!
Wir haben immer unser eigenes Bett dabei!
(…da bin ich nämlich echt komisch)

Aber, was ich am meisten liebe ist die Tatsache, daß wir 
selten so viel an der frischen Luft sind wie beim Camping.

Was habe ich das erst in unserem Silvesterurlaub wieder genossen:
Einen Schritt hinaus aus unserem kleinen "Wohnzimmer",
und ich stand in der herrlichsten, frischen Nordseebrise – übrigens auch ganz nah am Wasser – und dachte für mich:
Was für ein irres Glück, denn in sechs oder sieben Monaten mache ich den gleichen Schritt hinaus und stehe in der lauesten warmen Sommernacht irgendwo im Süden.
Der gleiche Schritt aus unserem gleichen kleinen "Wohnzimmer".

Und bei dem Gedanken fühlte ich mich tatsächlich frei wie ein Vogel! Wie ein Zugvogel!

Und vergeßt nicht:
"Reisen ist tödlich für Vorurteile", sagte Mark Twain
(1835 – 1910)

DAS ist nämlich mein großes Glück an diesem kleinen Wohnwagen!

Und, wenn es wieder losgeht, nehme ich Euch auf jeden Fall mit! Versprochen!

Liebste Grüße
Eure Iris

Kommentare:

  1. Oooohhhh.....ich möchte mit!!!
    Glg, Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, es gibt oft last minute Angebote zu Reisen, hier schaue ich regelmäßig was es gibt und dann schlage ich im richtigen Moment zu. Wir sind auch eine Familie (+ Hund :D). Lg

    AntwortenLöschen